Sie sind hier:

Geschichte und Gegenwart

Name "Malsch"

Gedicht:Heimatort Malsch

Fastnacht -Nostalgie

Letzenberg

Eindrücke von Malsch

Winter in Malsch

Kirchenbrand 1972

Wein und Poesie

Wein und Zitate

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Badnerlied

T E R M I N E

Mälscher Fastnachtsschlager

Kontakt

Mitglied werden

Impressum

Gedicht von Rösel Kilian

Heimat
Geliebtes Fleckchen Erde
schöne Heimat mein
hingestreut am Fuß des Letzenberges
an deinen Hängen wächst der Wein.
So friedlich eingebettet,
gar freundlich mutet’s an,
der Fremde, der hier rastet
Malsch hat’s ihm angetan.
Die Menschen sind bescheiden
nicht viel ihr eigen ist,
doch arbeitsam, zufrieden
tut jeder seine Pflicht.
Oben steht so traut und lieblich
das Kapellchen schmuck und klein
grüßt hernieder still ins Tale,
lädt allzeit zum Kommen ein.
Maria, Mutter, wir Dich grüßen
Du, unser Schutz und Hort,
Maria, Dir zu Füßen
blüht still mein Heimatort.
Rösel Kilian, 24. April 1949

Gedicht - download [19 KB]