Sie sind hier:

Geschichte und Gegenwart

Name "Malsch"

Gedicht:Heimatort Malsch

Fastnacht -Nostalgie

Letzenberg

Eindrücke von Malsch

Winter in Malsch

Kirchenbrand 1972

Wein und Poesie

Wein und Zitate

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Badnerlied

T E R M I N E

Mälscher Fastnachtsschlager

Kontakt

Mitglied werden

Impressum

Herzlich Willkommen zu den Informationen über Malsch

Blick vom Letzenberg auf Malsch ( 1. Stationenweg)

Lebenslauf von Malsch

Gedicht anlässlich der 1200 Jahrfeier im Jahre 1983
Lebenslauf [7 KB]

Das wetter in Malsch

Werbung an der Autobahn



Malsch am Fuße des Letzenberges

Der Wein- und Wallfahrtsort Malsch liegt am Fuße des 246 m hohen Letzenbergs, der mit seinem westlichen Steilabfall bis an die Bundesstrasse 3 reicht und den nordwestlichen Eckpfeiler des Kraichgaus bildet. Seinen Gipfel krönt die im Jahr 1902 erbaute Wallfahrtskapelle.

Auf der auf festen Wegen auch motorisiert erreichbaren Bergkuppe mit Parkplatz bietet eine herrliche Grünanlage mit Parkbänken Ruhe und Möglichkeit zur Erholung. Gute Wanderwege führen um den Berg und durch das Rebenmeer am Letzenberg.

Die Nähe der Bundesautobahnen und der B 3 sowie unmittelbare Nähe der Autobahnanschlüsse Walldorf/Wiesloch, Wiesloch/Rauenberg und Kronau bringen dem Ort eine verkehrsgünstige Lage.

Für das kulturelle Leben und die Förderung von Sport und Spiel hat die Gemeinde in den letzten Jahren sehr viel getan. Die Grund- und Hauptschule wurde 1964 eingeweiht. Das der Schule angeschlossene Schwimmbad ist der Öffentlichkeit zugänglich. Die Letzenberghalle,die im Jahre 2000 generalrenoviert wurde, steht neben der Schule den örtlichen Vereinen zur Ausübung von Hallensport wie für Gemeinschaftsveranstaltungen zur Verfügung.

In der Reblandhalle mit 4 Kegelbahnen im Untergeschoss wird vor allem dem Handballsport die Möglichkeit gegeben, in einer wettkampfgerechten Halle mit Zuschauertribüne Leistungssport zu treiben. Ein reges Vereinsleben im sportlichen und kulturellen Bereich erhöht den Wohnwert der Gemeinde.

Im Zuge der Dorf Sanierung wurde 1991 der historische "Zehntkeller" seiner Bestimmung übergeben. Mit großem Aufwand hat die Gemeinde das Anwesen saniert und damit einen neuen Ortsmittelpunkt geschaffen. In einer gelungenen Verbindung zwischen "alt" und "neu' erfüllt das Gemeindezentrum heute vielfältige Bedürfnisse.

Im historischen "Zehntkeller" ist ein gutes Restaurant mit gepflegtem Ambiente untergebracht. Im Fachwerkhaus befindet sich die Gemeindebücherei, die sich eines ausgezeichneten Zuspruchs erfreut. Die zum Ensemble gehörende moderne "Zehntscheuer" gibt den Rahmen für das Kulturprogramm der Gemeinde. In der Reihe "Kulturtreff Zehntscheuer" wird hier Kultur mit Musik, Gesang, Theater, Kabarett usw. geboten.

Ebenso schön wie erholsam ist auch der Letzenberg-Tierpark und sein Restaurant. Der im Park eingerichtete Spielplatz ist ein bevorzugter Tummelplatz für Kinder.

Malsch heute, kann man als lebendige Gemeinde bezeichnen, in der man angenehm wohnen und gut leben kann.

Kurz gesagt: " Malsch - liebenswert - erlebenswert".