Sie sind hier:

Sammelaktion 2011

40 Jahre Gemeinderat

Helmut Hirzmann - Bürgermedaille in Silber

Malscher Ortsdurchfahrt

Sperrung der Ortsdurchfahrt

Zisternenpflicht?

Bilder vom Seifenkistenrennen

Seifenkisten

Seifenkisten-Bauen 2008

Seifenkistenrennen 2008

Eisfest 2009

Baumpflanzaktion

60 Jahre CDU

Bilder Nachlese

Zur Erhaltung der Letzenbergkapelle

Antrag: Geschwindigkeitsmessung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Badnerlied

T E R M I N E

Mälscher Fastnachtsschlager

Kontakt

Mitglied werden

Impressum


trag der CDU-Fraktion: Dauerhafte Messung der Geschwindigkeit
Uwe Schnieders hatte ein sehr interessantes Gespräch mit Herrn Jürgen Pegler von der Rettungsstiftung Jürgen Pegler e.V. Die Stiftung des Herrn Pegler bietet Gemeinden und Städten in Baden-Württemberg die Möglichkeit, Geschwindigkeitsmessgeräte kostenlos zu installieren. Ziel des Projektes ist es, die Unfallzahlen, insbesondere mit Verletzten oder gar tödlichem Ausgang zu senken.
Als Bedingung macht die Stiftung, dass die Messgeräte für mindestens 3 Jahre installiert bleiben und das Emblem der Stiftung angebracht ist. Danach gehen die Geschwindigkeitsmessgeräte in das Eigentum der Gemeinde über.
Die Messgeräte können bis zu 100.000 Fahrzeuge speichern und so die Fahrzeugart - LKW, PKW oder Motorrad - zählen als auch deren Geschwindigkeiten auslesen.
Die Messtafeln sind so ein hervorragender Beitrag für die Sicherheit unserer Mitbürger - und das ohne finanzielle
Investition der Kommune.
In den Gemeinden Kronau, Mauer und Ladenburg sind diese bereits installiert.
Wir können bis zu 4 Messtafeln erhalten, welche an markanten Punkten in Malsch installiert werden sollten.
Die Stiftung wurde auch bekannt durch bundesweit flächendeckende Installation von Notrufsäulen.
Die CDU-Gemeinderäte halten dieses Angebot für eine gute Sache, denn die Geschwindigkeitsmessgeräte werden zur Sicherheit in den Straßen unserer Gemeinde beitragen. Die Auswertungen in anderen Gemeinden haben gezeigt, dass die Tafeln mit dem Anzeigen der aktuellen Geschwindigkeit eine positive Wirkung auf das Verhalten der Verkehrsteilnehmer haben – man nimmt dem Fuß vom Gas und fährt langsamer. Aus unserer Sicht eine gute Sache!
Wir bitten die Verwaltung unseren Vorschlag zu prüfen.
Die CDU-Fraktion

Geschwindigkeitsmessegerät

Runter vom Gas!