Sie sind hier:

Hochholz-Kapellenbruch

Haushaltsplan 2017

Feuerwehr

Antrag Katastererstellung

Haushaltsplan 2016

Abwassersatzung

Jahresrechnung 2015

Jahresrechnung 2014

Schulentwicklung - Gesamtkonzept

Arbeitsgruppe Schulentwicklung

Haushaltsplan 2015

Neuer Gemeinderat

Stellungnahmen der Fraktion

Jahresrechnung 2013

Kinderbetreuung

Bauleitplanverfahren "Sauermichel"

Gebührensatzung Mälscher Markt

Feuerwehrbedarfsplan

Lob für die Bücherei

Tag des Lehrschwimmbeckens

Antrag der Vogelfreunde

Lehrschwimmbecken

Robert Krippl - Goldene Ehrennadel

Funkmasten am Letzenberg

Ehrenring der Gemeinde für Walter Kenz

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Badnerlied

T E R M I N E

Mälscher Fastnachtsschlager

Kontakt

Mitglied werden

Impressum

Auftragsvergabe - Arbeitskreis

Schulentwicklungsplanung – Gesamtkonzept - Auftragsvergabe

Wenn Schule und Bildung in Zusammenhang mit Wirtschaftlichkeit gebracht werden, dann stellt sich die Frage, welche Kriterien hier angelegt werden, so die CDU-Fraktion.

Ausschlaggebend für eine gute Schule ist die pädagogische Ausrichtung, ihr päd. Konzept und das Miteinander an der Schule. Das Leitbild der Schule und die pädagogische Arbeit haben Auswirkungen auf die personelle Besetzung und die räumliche Ausstattung und Einrichtung und damit Priorität.

Das räumliche Konzept ist abhängig von den Nutzern und an unserer Schule sind es ja unterschiedliche Gruppen.

Es gilt nun eine sinnvolle Verknüpfung zwischen der Pädagogik – also dem schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrag – den Nutzergruppen und der Wirtschaftlichkeit zu finden. Eine interessante, aber sicherlich nicht leichte Aufgabe.

Nach Meinung der CDU-Fraktion gibt es eine Dreiecksbeziehung zwischen Pädagogik – Raum- und Geländegestaltung und den Finanzen.

Der Gemeinderat hat sich bei den drei Einrichtungen Schule – Kindergarten und Kinderfest informiert. Bei den Gesprächen kam zum Ausdruck, dass Handlungsbedarf besteht und es gilt Lösungen zu suchen.

Mit dem Architekturbüro Thiele will sich die Verwaltung fachliche Hilfe von Experten von außen holen. Der Blick von außen eröffnet oft neue Perspektiven und kann als offen und neutral angesehen werden. An der Ausarbeitung werden alle Nutzergruppen beteiligt.

Die CDU-Fraktion hat einen Antrag auf Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Schulentwicklung“ gestellt, um auf die kommenden Aufgaben gezielt reagieren zu können. In dieser Arbeitsgruppe sollen die Verwaltung, der Gemeinderat, die Schule, der Kindergarten, das Kindernest und die Elternschaft vertreten sein. Bei der Frage der Schulhofgestaltung auch die Anlieger ( Nachbarschaft ).

Zum Wohle unserer Kinder werden in dieser Arbeitsgruppe pädagogische, inhaltliche, strukturelle und personelle Veränderungen besprochen und beraten und Beschlussvorschläge für den Gemeinderat erarbeitet. Dieser Antrag wurde gegen unsere Stimmen mehrheitlich vertagt, was für uns nicht nachvollziehbar ist. Das Architektenbüro hält die Einrichtung eines Arbeitskreises für sinnvoll und regte dies an!

Wir sollten nicht nur über Bürgerbeteiligung reden, sondern diese auch ermöglichen. Nach Ansicht der CDU-Fraktion schafft Bürgermitwirkung Vertrauen!

Die CDU-Fraktion ist der Meinung, dass wir die Sache jetzt angehen sollten. Wir stimmen daher der Auftragsvergabe – Entwicklung eines Gesamtkonzeptes - an das Architektenbüro Thiele zu.

Robert Krippl