Sie sind hier:

Sammelaktion 2018

Jahreshauptversammlung 2016

70 Jahre CDU Malsch

Sauermichel

Korken für Kork

Graswegbach

Naturschutzgebiet Hochholz-Kapellenbruch

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Badnerlied

T E R M I N E

Mälscher Fastnachtsschlager

Kontakt

Mitglied werden

Impressum

Sammelaktion kam wieder gut an!

Sammelaktion war wieder ein großer Erfolg!
G
ut angenommen wurde die Sammelaktion der Malscher CDU von der Bürgerschaft, obwohl ein kalter Wind durch die Hauptstraße pfiff. Bei einem Becher Glühwein wurden interessante Gespräche geführt und Informationen ausgetauscht Nach zwei Stunden waren die meisten Sammelbehälter gefüllt mit Korken, Briefmarken, Brillen, CDs, Handys, Uhren und Druckerpatronen. „Renner“ waren dieses Mal CDs, DVDs und Druckerpatronen.

Es wurde öfters die Frage gestellt: Wohin kommen die gesammelten Sachen? Die Briefmarken, Münzen und Uhren gehen an die Missionsprokura Münsterschwarzach. Die Erlöse werden für den Neubau eines durch Termiten stark geschädigten Kindergartens in Myonga / Peramiho (im Südwesten von Tansania) verwendet. Alle Arbeiten sind ein Gemeinschaftswerk des Dorfes mit der Abtei Peramiho. Die Abtei liefert die Baumaterialien wie Zement, Bleche für die Dächer, später Fenster und Türen. Der Bau schafft Arbeitsplätze für einheimische Kräfte.

Die CDs und DVDs bestehen aus dem hochwertigen Kunststoff Polycarbonat und einer dünnen Aluminiumschicht. Beim Recycling werden die Schichten wieder getrennt, der gewonnene Kunststoff kann ohne größeren Aufwand verwertet und in Produkten von der Automobilindustrie bis hin zur Medizintechnik wieder verwendet werden. Für jede gefüllte Box, die an das Recyclingunternehmen geht, wird ein bestimmter Betrag zugunsten krebskranker Kinder gespendet.
Die Handys geben wir an eine Firma weiter, welche die Wiederverwertung umweltverträglich und zertifiziert durchführt. Die ganze Aktion hat einen gemeinnützigen Nebeneffekt: Pro gesammeltes Alt-Handy fließt ein Betrag von 5.- Euro in Natur- und Umweltprojekte der Deutschen Umwelthilfe.

Die Naturkorken werden an das Epilepsiezentrum in Kork bei Offenburg weitergeleitet. Dort werden die ausgedienten Verschlüsse für den Einsatz im ökologischen Hausbau zu wertvollem Korkgranulat verarbeitet. Die Aktion dient auch der Sicherung von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen.

Die gebrauchten Brillen gehen in Länder der Dritten Welt. Dort werden sie in Optikerwerkstätten von einheimischen Kräften vermessen und hergerichtet. Arbeitsplätze werden geschaffen nach dem Prinzip: Hilfe zur Selbsthilfe! Die Brillen werden an sozialschwache Menschen zu einem erschwinglichen Preis abgegeben. 

Wir sagen Dank an Helmut Hirzmann für seine Unterstützung und an Armin Raddatz, der den Transport der Korken nach Kork übernehmen wird.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die diese Aktion unterstützt haben.

Rob. Krippl